Venalis 10 als Update verfügbar…

Modulare Warenwirtschaft mit Kassensystem

Venalis 10 als Update verfügbar…

Liebe Venalis Anwender,

Venalis Faktura 10 steht ab sofort als Update zur Verfügung. Das diesjährige Update besteht zu einem Großteil aus gesetzlichen Anpassungen und Verpflichtungen. Daneben gibt jetzt eine neue kontextsensitive Hilfe im kompletten Programm mit der Taste F1 und in den nächsten Tagen veröffentlichen wir ein gedrucktes Handbuch das bereits jetzt vorbestellt werden kann. Die Update-Features im Einzelnen:

Kassenmodul

TSE

Die TSE ist eine technische Sicherheitseinrichtung für Kassensysteme. Sie ist dafür verantwortlich die Einzelaufzeichnungen so zu erfassen, dass keine Manipulation der Daten im Nachhinein möglich ist. Venalis unterstützt TSE in Form eines speziellen USB Sticks. Der Termin für den zwingenden Einsatz ist der 01.10.2020. Sollten Sie die Umstellung bis dahin nicht durchführen können, müssen Sie dennoch nachweisen, dass Sie ein TSE-fähiges System verbindlich geordert haben und dieses bis spätestens 01.04.2021 einsetzen. Der von Venalis eingesetzte TSE-Stick ist von der Firma SwissBit AG. Sie können die TSE die pro Kassenarbeitsplatz benötigt wird direkt bei uns erwerben. Wir konfigurieren diese auf die Venalis Schnittstelle für Sie vor. Sie erhalten die TSE bei uns zu einem Stückpreis von 249,- € zzgl. USt. zzgl. Versandkosten.
 

DSFinV-K

Die DSFinV-K ist die Definition einer Struktur für alle Daten aus Venalis im Bereich der Rechnungslegung. Ab dem 1. Januar 2020 gilt diese für die Nutzung der gesetzlich geforderten einheitlichen digitalen Schnittstelle (§ 146a AO). Mit der Einführung der DSFinV-K wird sichergestellt, dass die Datenbereitstellung für die Außenprüfung von Kassen sowie für die Kassennachschau einheitlich erfolgt. Die DSFinV-K löst in diesem Bereich den GDPdU-Export ab und wird  in Zukunft von den Finanzprüfern eingefordert.  

Angebotsmodul

Haben Sie häufiger Angebote oder Restbestände die Sie verkaufen wollen, können Sie diese separat in einem Auswahlfenster mit einer Baumstruktur anzeigen lassen. Dazu werden die Kategorien bis in die zweite Ebene des Artikelstamms genutzt und alle Artikel der ausgesuchten Kategorie angezeigt, bei denen der Schalter „Angebotsartikel“ der TAB-Seite Freifelder aktiviert ist und die noch einen positiven Lagerbestand besitzen. Innerhalb dieses Fensters können die gewünschten Artikel durch Klick auf den Button (mehrfaches Klicken erhöht die Menge) ausgesucht und durch den Button „Übernehmen“ in die Positionsliste aufgenommen werden.    

Erweiterte Makros

Auf vielfachen Wunsch wurde die Anzahl der Makros um 3 Ebenen und 12 Makros angehoben. Dadurch wurde die Gesamtzahl der Makros um 156 Artikel erweitert.

Einzweck- / Mehrzweckgutscheine

Wenn Sie Gutscheine verkaufen, müssen Sie zwischen Einzweck- und Mehrzweckgutscheinen unterscheiden. Häufig verwendet man nur eine der beiden Varianten. Aus diesem Grund können Sie jetzt in den Kasseneinstellungen eine der beiden Varianten festlegen. Nutzen Sie beide Gutscheinvarianten, lässt sich natürlich auch die Auswahl wie bisher festlegen.

Vorgangserfassung

Markierte Lieferscheine

Bisher konnte man offene Lieferscheine eines bestimmten Zeitraums automatisiert fortführen. Jetzt ist es möglich, alle markierten Lieferscheine zu Rechnungen fortzuführen. Nach dem Fortführen werden nur noch die neu angelegten Rechnungen angezeigt und diese können im Stapel (durch Markierung) gedruckt, gemailt oder gebucht werden.

Rechnung mailen mit Lieferschein

Sofern Sie die Belegarchivierung aktiviert haben, können Sie in den Vorgangseinstellungen jetzt festlegen, dass beim Mailen einer Rechnung der Originallieferschein aus dem Belegarchiv zusätzlich an die Mail angehängt werden soll.

Unterschrift auf Vorgängen

Erfassen Sie Lieferscheine im Kassenmodul, können Sie diese unter Zuhilfenahme des Unterschriftenpads der Firma SignoTec (SignoPad) unterzeichnen lassen. Natürlich steht Ihnen diese Funktion auch in der herkömmlichen Vorgangserfassung zur Verfügung. In den Einstellungen zum SignoPad können Sie entscheiden, wann eine Aufforderung zum Unterzeichnen angezeigt werden soll. Die Unterschriftengrafik wird an den Vorgang in der Datenbank angehängt und kann als Grafik auf dem Formular ausgedruckt werden. Das Feld hierfür ist „img_unterschrift“ der Datenquelle „Vorgangsdaten“.

Monatsstatistik

Als neue Auswertung mit grafischer Darstellung für den Druck, wurde die Monatsstatistik in der Vorgangsliste implementiert. Hier kann ein Jahr zur Auswertung ausgewählt werden und als Vergleich zieht Venalis die Vorjahreswerte hinzu.

Anrufbutton im neuen Vorgang

In einem neuen Vorgang wurde der Anwahlbutton für die TAPI Schnittstelle hinter die Rufnummer der Kundendaten integriert.

Mahnlauf

Bisher wurde bei einer Mahnung der Druckdesigner angezeigt und man musste je nach Mahnstufe des Kunden ein Formular auswählen dass der aktuellen Mahnstufe entspricht. Dies wurde dahingehend geändert, dass für jede Mahnstufe jetzt ein eigener Druckbereich zur Verfügung steht. Damit entfällt das lästige Auswählen eines bestimmten Formulars.

Bevorzugter MailAccount

In den Grundeinstellungen für den MailClient kann der „Bevorzugte Account eines Arbeitsplatzes“ jetzt auch für die Vorgänge verwendet werden. Das bedeutet, dass Vorgänge dann nicht mehr mit dem Allgemeinen (z.B. Info Account) versendet werden, sondern mit dem persönlichen Account eines Anwenders (wenn eingerichtet).

Kunden

Anruf TAPI

Im TAB Postanschrift eines Kunden, kann jetzt per Schalter hinterlegt werden, dass es sich bei diesem Kunden um einen priorisierten Kunden handelt. Wenn ein Anruf von diesem Kunden via TAPI oder NCID eingeht, wird dieser in der Anrufliste rot dargestellt.

Anrufprotokoll in Kundenliste

Das Anrufprotokoll im Hauptmenü wurde jetzt auch für jeden Kunden einzeln hinterlegt. Im Infoboard in der Kundenliste unten, gibt es dafür jetzt den TAB-Reiter „Anrufprotokoll“. Dort werden alle Anrufe eines Kunden chronologisch hinterlegt.

Kunden bei Selektionen ausblenden

Wie schon im Artikelstamm können jetzt auch Kunden in der Selektion ausgeblendet werden. Somit können Karteileichen die noch nicht gelöscht werden dürfen (Aufbewahrungspflicht) dennoch aus der Liste ausgeblendet werden.

Eigene Kategorien

Ein weiterer neuer TAB im Infoboard der Kundenliste zeigt die „Eigenen Kategorien“. Eigene Kategorie stellt Ihnen eine Möglichkeit zur Verfügung, in der Kundenliste mehrere Listen mit bis zu 5 Feldern zusätzlich anlegen zu können. Dabei können Sie sowohl den TAB-Reiter, als auch die Felder individuell benennen und unbegrenzt Datensätze in den jeweiligen Listen hinterlegen. Darüber hinaus kann das Feld 1 mit 3 verschiedenen Funktionen belegt werden.

Artikel

Artikel im Ticketsystem

Ähnlich wie bei den Reparaturaufträgen können jetzt auch Artikel im Ticketsystem hinterlegt werden. Zu jeder Tätigkeit können Sie Artikel und Stückzahlen auswählen, die bei der späteren Abrechnung automatisch in den Vorgang übernommen werden.

Artikelbeschreibung beim Lieferanten

In der Lieferantenpreisliste kann jetzt analog zur Artikel-Nr. des Lieferanten auch eine Bezeichnung des Artikels bei Ihrem Lieferanten hinterlegt werden. Diese kann bei einer Bestellung selbstverständlich anstelle Ihrer eigenen Bezeichnung gedruckt werden.

Auslaufartikel

Mit dem neuen Schalter „Auslaufartikel“ in den Artikelstammdaten können Sie Artikel, die Sie nicht mehr nachbestellen wollen, auslaufen lassen. Dies bedeutet, dass der Artikel nicht mehr bestellbar ist und beim Abverkauf eine Meldung erscheint, dass nur noch die Stückzahl verkauft werden kann, die derzeit im Lager eingebucht ist.

Lagerkennzahlen

In der Lagerliste wurden Lagerkennzahlen implementiert. Die Lagerkennzahlen (Umschlagshäufigkeit, Durchschnittlicher Bestand, Lagerdauer) geben Auskunft über Ihre Vorräte und Kapitalbindung.

Freie Bezeichnungen

Die Bezeichnungen im Artikelstamm (Bezeichnung 1, Bezeichnung 2, Matchcode, Infotext und Bestell-Nr.) können jetzt angepasst werden. Dies ist z.B. dann interessant, wenn Sie mehrsprachige Bezeichnungen hinterlegen wollen und diese in der neuen Shop-Schnittstelle mit Mehrsprachigkeit nutzen wollen.

Multishopanbindung

Die Shop-Schnittstelle wurde komplett neu erstellt und steht nun zusätzlich neben der alten Schnittstelle zur Verfügung. In der neuen Schnittstelle die besonders auf modified:eCommerce zugeschnitten ist, aber auch Gambio GX3 nach wie vor unterstützt, wurde viel Wert auf Eigenschaften der Kategorien und Artikel gelegt, die bisher außer Acht gelassen wurden. Beispielsweise ist es jetzt möglich jeden Artikel in allen im Shop angelegten Sprachen hoch zu laden, Meta-Tags und Meta-Beschreibungen zu hinterlegen, die Sortierreihenfolge zu ändern u.v.m.

Dies und viele weitere Kleinigkeiten, sowie die übliche Programmpflege erwarten Sie beim Update auf Venalis 10.